Donnerstag, 18 Juli 2019 23:23

Feuerwehr  

   
   

Besucher  

Heute751
Gestern898
Insgesamt684224
   

Waldbrandschutzverordnung  

Waldbrandschutzverordnung

der BH Gmunden ist in Kraft!!!

Verordung

   


Chronik 1950-1970

zuruck 1930 - 1950  1970 - 1980 weiterlesen

16. Juli 1950

Segnung und Übergabe des neuen Feuerwehrhauses. 28 Feuerwehren nehmen an dem Festakt teil. Eine große Schauübung rundet das Programm ab.

29. Jänner 1954

Brand im Motorenwerk Mitterbauer

11. Juli 1954

Hochwassereinsatz in Linz. Die Kameraden Windischbauer Karl und Ohrlinger Rudolf nehmen mit einer Tragkraftspritze an diesem Einsatz teil.

23. Juli 1955

Hochwassereinsatz in Gmunden. Die Feuerwehr Laakirchen kommt gerade noch über die Brücke am "Wasserlosen Bach". 7 Kameraden der nachfahrenden Feuerwehr Oberweis finden in der bereits eingestürzten Brücke den Tod. Der schwärzeste Tag in der Geschichte der Österreichischen Feuerwehren wurde Wirklichkeit. Das Begräbnis am 26. Juli gestaltete sich zu einer Trauerkundgebung an der 6000 Personen, darunter 2000 Feuerwehrkameraden teilnahmen. Unter den Trauergästen waren Innenminister Helmer, der Präsident des Bundesfeuerwehrverbandes Holaubeck, Landesfeuerwehrkommandant Hartl, Landeshauptmann Gleißner und Bischof Zauner.

07. und 08. Juli 1956

60-Jahr-Feier im Gasthaus Laska, Leistungsbewerb mit 22 Gruppen.

24. Juli 1956

Brand durch Überhitzung im Motorenwerk Mitterbauer.

12. Mai 1957

Einweihung der neuen Tragkraftspritze Modell VW 75.

28. September 1958

Großübung im Sägewerk der Firma Hitzenberger.

13. Mai 1959:

Brand Hotel Mucha Gmunden.

01. Juni 1959

Ankauf eines Stromerzeugers der Marke "Eisemann" mit 1,5kVA.

17. August 1963

Brand im Papiermagazin der Papierfabrik Danzermühle durch Funkenflug aus einer Lokomotive.
Die Rauchentwicklung war so stark, dass die anrückenden Feuerwehren glaubten, der ganze Ort Laakirchen brenne. Insgesamt 22 Feuerwehren waren an diesem Einsatz beteiligt.

 

Brand Papierfabrik 1963 

21.September 1963

Katastrophenübung im Bereich der Traun-Reintal-Überfuhr; mit den Feuerwehren Laakirchen, Steyrermühl, Gmunden, Gschwandt und Ohlsdorf sowie dem Roten Kreuz.

20. Jänner 1965

Brand in der Selchkammer der Fleischhauerei Papst

05. Dezember 1965

Brand in der Papierfabrik Laakirchen an einer Papiermaschine, bei der auch das darunterliegende Ausschusspapier in Brand geriet. Bei diesem Brand erlitt der Papiermacher Haslbauer durch einen Sturz in die Flammen tödliche Verletzungen.

22. Februar 1965

Brand im alten Kesselhaus der Papierfabrik Laakirchen. Bei den Löscharbeiten wurden die Feuerwehrmänner Alois Suchy und Johann Schilcher verletzt.

17. Juli 1965

Abholung des neuen Tanklöschfahrzeuges "TLFA 2400" Steyr 680 bei der Firma Rosenbauer in Linz.

08. August 1965

70-Jahr-Jubiläum der Feuerwehr Laakirchen. Festakt vor dem Gemeindeamt. Weihung des neuen TLFA 2400 und Ehrungen. Landesfeuerwehrkommandant Hartl hält die Festansprache. Er überreicht in Vertretung des Präsidenten des Bundesfeuerwehrverbandes an Bürgermeister Oberhuemer die Florianiplakette, die höchste Auszeichnung die die österreichischen Feuerwehren an Zivilpersonen vergeben.
Bei der anschließenden Einsatzübung konnten sich die vielen Zuschauer von der eindrucksvollen Wirksamkeit des neuen Tanklöschfahrzeuges überzeugen.

Mannschaft 1950

11. November 1967

Ankauf eines gebrauchten Kommandofahrzeuges Marke VW-Bus.

24. November 1968

Ankauf des Trockenlöschanhängers Marke "Total PA 250" mit 250 kg Trockenlöschpulver.

 

Pulverlöschanhänger PA 250

zuruck 1930 - 1950  1970 - 1980 weiterlesen
 
   

Unwetterwarnungen  

   

Einsatzkarte  

   

Termine  

   

Rettungskarte  

Rettungskarte: Für Ihre Sicherheit
 Hilfe bei Bergung von Unfallopfern.

ÖAMTC

   
© 2012 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Laakirchen